TSV Blender

FUSSBALL | TENNIS | TISCHTENNIS | JUDO | TURNEN

Neuigkeiten

Jugendvereinsmeisterschaften

Bei bestem Wetter hat die Tennissparte des TSV Blender am Wochenende die Vereinsmeisterschaften der Jugend ausgetragen. Eingeteilt in drei Leistungsstufen wurden Koordinationsaufgaben bewältigt, auf dem Kleinfeld Jeder-gegen-Jeden-Modi gespielt und auf dem Großfeld bereits richtige Tenniskünste gezeigt. Pizza satt gab es dann für alle Beteiligten, bevor die große Siegehrung statt fand. Bei ber 1. Spielstärke hatte Tom Johannssen die Nase vorn, bei der 2. Spielstärke Caspar Leichter und bei der 3. Spielstärke Niklas Reddig. Ausgezeichnet wurde jeder Spieler mit Urkunde, Medaille und kleinem Präsent.

Witten wieder vorn

Wie in jedem Jahr fanden sich wieder alle aktiven Tennisspieler des TSV Blender zusammen, um den Besten der Besten zu ermitteln. Und den Zuschauern wurde wieder Einiges geboten. So trennten sich Olaf Witten und Alex Assmann nach einem über dreistündigen, kräftezehrenden Match mit 6:3, 4:6 und 4:6. Direkt danach durften sich die beiden erneut im Herrendoppel duellieren. Hier hatten nun aber Alex Assmann und Herbert Könekamp die Nase vorn, gewannen gegen Olaf Witten und Andreas Thürnagel mit 6:2,6:4. Aber auch die Damen standen dem in nichts nach. Elke Johannssen gewann mit 7:6 (8:6),6:4 gegen Julia Keller. Bei den Herren 55+ sah das Ergebnis für Bernd Wolters mit 6:2,6:3 zwar klar aus, Matthias Daneke machte es ihm aber nicht leicht. Das Damendoppel war wieder extrem spannend. Hier konnten sich letztendlich Petra Wolters und Nicoles Cordes mit 6:4,6:7,6:3 gegen Sybille Behrens und Marina Könekamp durchsetzen. Nach diesen Spielen fand noch das Finale des Mixed-Tuniers, dem sogenannten Lawischen-Cup, statt. Hier setzen sich dann Idir Muhamidagic und Claudia Krause mit 6:4,6:2 gehen Bernd und Petra Wolters durch. Nach den ganzen Siegerehrungen durch unseren 1. Vorsitzenden Uwe Rüsch gab es wieder ein reichhaltiges Buffett mit u.a. gegrillten Bratkartoffeln und abschließende Feier mit DJ

Schnuppertennis beim TSV Blender

Im Rahmen der Ferienkiste fand in diesen Jahr auch ein Schnuppertag bei der Tennissparte des TSV Blender statt. Zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr haben Jungen und Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren die Gelegenheit gehabt, zusammen mit Trainer Alex Assmann, in den Tennisbereich reinzuschnuppern. Eingeteilt in zwei bis drei Altersklassen konnten die Tennisneulinge ihr Erlerntes in kleinen Wettbewerben zeigen. Unterstützt wurde Trainer Alex von Katja Timpner, die für das leibliche Wohl gesorgt hat, von Elke Johannssen (Jugendwartin) und von seiner Frau. In der Hoffnung, die Kids mit Tennis begeistert zu haben, freuen wir uns schon auf das nächstes Jahr beim TSV Blender

Super Laune im Supercamp – Blenders Jungkicker feilen an ihren Tricks und Skills

Vom 15.07. bis zum 17.07. fand auf dem Sportplatz am Lahwischenweg das erste Superkicker Fußballcamp statt. Die Ferienaktion richtete sich an alle Kinder und Jugendliche, die Spaß am Kicken haben. Davon gibt es in Blender viele und so wurde das Camp im wahrsten Sinne ein voller Erfolg: Mit über 40 Mädchen und Jungs war jede Mange los auf dem Fußballplatz. Unter der Leitung von DFB-lizensierten Trainern wurde drei Tage lang spielerisch an Technik und Taktik-verständnis gearbeitet und die persönliche Schussgeschwindigkeit ermittelt. Das Erlernte konnte dann in den täglichen Turnieren getestet werden. So wurden die Championsleague ebenso gespielt wie auch eine WM und ein Bundesligaturnier.Jugendfußball-Obmann Thorsten Scholz, der das Camp die drei Tage zusammen mit Lukas Wilms begleitete, freute sich insbesondere über die Hilfsbereitschaft einiger Eltern, die die Mittagsverpflegung übernahmen und über das frische Obstbuffet, das von Physio + Fit Krause gesponsert wurde.Letztlich gingen die zweieinhalb Tage im Nu vorbei und die jungen Kicker waren allesamt begeistert, sodass Thorsten Scholz sofort den Termin für das nächste Superkicker-Camp festzurrte: Die Neuauflage findet vom 20.08.-22.08.2020 wieder am Sportplatz am Lahwischenweg statt, also merkt euch den Termin schon mal vor!

Der erste Blau Weiße Tag – Ein Tag der Überflieger

Am Samstag, den 10. August, fand der erste „Blau Weiße Tag“ des TSV Blender statt. Am frühen Nachmittag ging es mit einem Jugendturnier los, in dem alle Jugendfußballer in zwei Altersklassen aufgeteilt wurden und in 9 Mannschaften gegeneinander antraten. Neben dem Spielfeld sorgten Hajo Griemes Hüpfburg, ein Wagen des Intscheder Hofeises sowie ein Pommes- und ein Getränkewagen für beste Laune bei den anwesenden Zuschauern. Im Rahmen der Siegerehrung wurden dann auch die TSV-Fußballer/innen des Jahres gekührt. Für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden Lotta Scholz, Yannik Gohde und als Mannschaft des Jahres das in der Saison ungeschlagene U11-Team um Trainer Vitali Tscheroun. Als bester Torjäger des Vereins wurde Cem Bielefeldt ausgezeichnet, der in der vergangenen Saison 22-mal einnetzen konnte. Im Anschluss an das Jugendturnier gaben die Judoka des Vereins Kostproben ihres Könnens, zeigten Wurf- und Falltechniken, teilweise akrobatische Sprungleistungen und auch Möglichkeiten der Selbstverteidigung bei Messerattacken. Es wurde auf beeindruckende Art deutlich, wie im Judo der Schwung des Gegners umgelenkt wird, um diesen gegen ihn zu nutzen. Im Anschluss an die Open-Air-Vorführung konnten Interessierte in einem Workshop in der Halle Fragen stellen und selbst ein paar Aktionen auf der Judomatte durchführen. Den sportlichen Abschluss bildete das Fußballspiel der I. Herren gegen die Auswahl der „Altliga Allstars“, also quasi Dynamik, Ausdauer und Geschwindigkeit gegen Erfahrung, Analysekompetenz und Vermeidestrategie unnötiger Wege. Hier fielen unter der Leitung der Schiedsrichterlegende Frank Oetting vom TSV Intschede vor allem im Schlussteil der zweiten Hälfte auf beiden Seiten viele Tore. Zum einen konnte die I. Herren einen leichten Konditionsvorteil für sich verbuchen, auf der anderen Seite hatten die strategisch mit allen Wassern gewaschenen Allstars zu diesem Zeitpunkt die Schwächen des Gegners treffend analysiert und konnten diese mit ihrem technischen-filigranen, fast „chirurgisch“ zu bezeichnenden Handwerkszeug ausnutzen, sodass es zum Ende der 2. Halbzeit 7:7 stand und das Elfmeterschießen entscheiden musste. Hier konnte sich die etwas unbekümmertere Elf um den Spielertrainer Lars Hustedt dann doch knapp aber letztlich überraschend durchsetzen. Der Tag bot jede Mende Gesprächsstoff, der bis tief in die Nacht auf der Blau Weißen Party bei elektrolytischen Ausgleichsgetränken durchdekliniert wurde. Alle Bilder dieses Events sind in der Bildergallerie des Vereins zu finden.

Sponsoren und Freunde des TSV Blender